Rezension zu “Show me the Stars” von Kira Mohn

*Werbung, da Rezensionsexemplar/Verlinkung

Titel: Sow me the Stars 
Autor/in: Kira Mohn

Erschienen am: 23.07.2019
Seitenzahl: 413 Seiten
Preis Print: 12,99 €
Preis E-Books: 9,99 €
Link zum Buch


Inhalt
Auszeit! Diese Überschrift schreit Liv geradezu an, als sie deprimiert Stellenanzeigen durchforstet. Nach dem Journalistik-Studium wollte sie eigentlich durchstarten, aber ein verpatztes Interview hat sie gerade den ersten Job gekostet. Da hört sich die Anzeige, in der für sechs Monate ein Housesitter für einen Leuchtturm auf einer kleinen Insel vor der irischen Küste gesucht wird, wie ein Traum an. Eine Auszeit ist genau das, was sie jetzt braucht. Sie bewirbt sich, und nur wenige Wochen später steht Liv vor ihrem neuen Zuhause. Und zwar zusammen mit einem gutaussehenden Iren, der ihr Herz erst zum Klopfen, dann zum Überlaufen und schließlich zum Zerbrechen bringt …
(Quelle: amazon.de)

Meine Meinung
Vielen lieben Dank an den Kyss Verlag für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Das Cover ist wunderschön, passt farblich perfekt zusammen und harmoniert auch toll mit der Geschichte.

Der Schreibstil von Kira Mohn ist locker und ich konnte mich richtig in die Story fallen lassen.

Die beiden Hauptprotas Kjer und Liv habe ich von Anfang an sehr gemocht. Liv ist sehr offen, freundlich, selbstbewusst und stark. Kjer ist dunkel, geheimnisvoll und ein bisschen kaputt.

Die Atmosphäre auf der schottischen Insel und das Leuchtturm Feeling haben mir wahnsinnig gut gefallen. Und man kann tatsächlich Urlaub in einem Leuchtturm auf einer schottischen Insel machen.

Was mir richtig gut gefallen hat ist, dass Livs Geschichte sehr real ist, denn sie schlägt sich mit genau den gleichen Problemen rum wie viele andere Menschen auch. Livs Geschichte gehört eher zur ruhigen Sorte und genau das macht diese Story so besonders. In “Show me the Stars” gibt es keine unnötigen Dramen und das entspannte und ruhige Setting ist eine Wohltat für die Seele. Trotz dem ruhigen Setting wurde die Geschichte nie langweilig.

Kjers und Livs Lovestory hat mir auch sehr gut gefallen. Zum einen, weil die beiden Zeit hatten sich kennenzulernen und nichts übereilt wurde. Ausserdem wurde die Geschichte perfekt um die beiden herum gebaut und sie ergänzen sich wirklich perfekt. Kjer holt Liv aus ihrem Schneckenhaus und hilft ihr ihre Ängste in den Griff zu bekommen. Liv bringt Kjer bei wieder zu vertrauen und zu lieben.

Fazit 
Im grossen und ganzen hat mir “Show me the Stars” sehr gut gefallen, alles ist sehr stimmig und emotional hat mich das Buch auch erreichen können.

Bewertung
⭐⭐⭐⭐⭐
(5 von 5 Sternen)


Cover: Die Coverrechte liegen beim Kyss Verlag.
Rezensionsbewertung: Pixabay/Gimp//Amanda Schmidt
Bild: Amanda Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.