Rezension zu “Palace of Silk – Die Verräterin” von C. E. Bernard

*Werbung, da Rezensionsexemplar/Verlinkung

Titel: Palace of Silk – Die Verräterin
Autorin: C. E. Bernard
Erschienen am: 29. Mai 2018
Seitenzahl: 448 Seiten
Preis Print: 14,00 €
Preis eBook: 9,99 €
Link zum Buch

 

Reihenfolge:
1. Palace of Glass – Die Wächterin
2. Palace of Silk – Die Verräterin
3. Palace of Fire – Die Kriegerin 

 

Inhalt
Die mutige Rea, zuerst Leibwächterin am englischen Königshof, dann heimliche Geliebte des Kronprinzen Robin, ist nach Paris geflüchtet. Dort erhofft sie sich ein neues Leben – insbesondere die Freiheit, andere Menschen ohne Strafe berühren zu dürfen. Denn in Frankreich leben gefürchtete Magdalenen wie Rea ihre Fähigkeiten offen aus. Doch als Ninon, Reas engste Vertraute und Schwester des Roi, ihre Freundin an den Königshof ruft, holt Rea der Fluch ihrer Vergangenheit ein: Niemand Geringeres als Prinz Robin erwartet sie – doch nicht, weil er Rea zurückgewinnen will, sondern weil er um Ninons Hand anhält. Welches Spiel spielt Robin? Und welches Geheimnis verbirgt die unnahbare Madame Hiver, die den französischen König in ihrer Hand hält?Eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt. Ein Prinz, dessen Leben auf dem Spiel steht. Ein gläserner Palast, in dem eine tödliche Intrige gesponnen wird.Diese hinreißende Trilogie werden die Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt lieben.Das Debüt einer hochbegabten deutschen Autorin.
(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Das Cover ist wie ihr Vorgänger auch unglaublich schön und schlicht, die Feuerseide mach das Cover einzigartig.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und detailreich, nur leider an einigen Stellen zu detailreich.

Der Anfang von Palace of Silk ist der Autorin sehr gelungen. Ich war sehr gespannt darauf wie Rea ihr Leben in Paris so meistert. Ich habe mich sehr darüber gefreut den Comte, Robin, Liam, Rene, Blanc und Ninon wieder zusehen und in ihre Welt eintauchen zu können.

Ich bin schnell wieder in die Geschichte hineingekommen und es hat mir anfangs sehr viel Spass gemacht das Buch zu lesen. Nach den ersten 100 Seiten jedoch ist, das Buch sehr deutlich abgeflaut und die Story wurde sehr langatmig und langweilig. Dreihundert Seiten lang ist die Geschichte nur so vor sich hingeplätschert und man hat immer das gleiche gelesen.

Die letzten 50 Seiten von Palace of Silk, waren dann wieder voller Spannung und Gefühl und haben mir richtig gut gefallen.

Fazit
Ein sehr schwacher zweiter Band, ein typischer Lückenfüller eben.

Bewertung
⭐⭐
(2 von 5 Sternen)

 

Cover: Die Coverrechte liegen beim Penhaligon Verlag.
Rezensionsbewertung: Pixabay/Gimp//Amanda Schmidt
Bild: Amanda Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.