Rezension zu “Neubeginn in Virgin River” von Robyn Carr

*Werbung, da Rezensionsexemplar/Verlinkung

Titel: Neubeginn in Virgin River
Autor/in: Robyn Carr
Erschienen am: 08.11.2019
Seitenzahl: 412 Seiten
Preis Print: 10,00 €
Preis E-Books: 8,99 €
Link zum Buch

Inhalt
Von vorn anfangen, das wünscht sich Mel Monroe von ganzem Herzen! Nach dem Tod ihres Mannes kann sie das Leben in der Großstadt nicht mehr ertragen – es gibt zu viele Erinnerungen. Da kommt der Job im beschaulichen Virgin River gerade recht. Allerdings beginnt der Neuanfang mehr als holprig: mieses Wetter, das Haus eine Ruine. Schnell stellt Mel fest, dass das Landleben nicht so idyllisch ist wie gedacht. Doch der attraktive Barbesitzer Jack setzt alles daran, sie vom Gegenteil zu überzeugen …
(Quelle: amazon.de)

Meine Meinung
Vielen lieben Dank an den Harper Collins Verlag für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Das Cover ist wunderschön, idyllisch und passt hervorragend zur Geschichte.

Der Schreibstil war ehrlich gesagt nicht so meins, ich habe mich sehr schwer getan in die Geschichte hineinzukommen, da die Story aus der Erzähler-Perspektive geschrieben wurde.

Die Charaktere waren alle sehr einnehmen und ich mochte jeden einzelnen. Die Stadt Virgin River ist einfach traumhaft schön. Mel bringt einiges an Ballast mit und im Laufe der Geschichte kommen wir auch hinter ihre Geheimnisse und alles bricht aus ihr heraus. Jack war mir von Anfang an sehr sympathisch und seine ruhige, loyale und liebevolle Art hat mich sofort eingenommen.

Leider war die Geschichte sehr langatmig und es gab immer wieder Stellen die sich zäher als Kaugummi gezogen haben, es war Stellenweise sehr langweilig.

Die wichtigen Stellen und Handlungen wurden mir leider viel zu schnell abgetan, so entstanden immer mehr langweilige stellen. Die Story an sich war auch nichts neues mehr, denn diese Art von Geschichten kenne ich schon zu genüge.

Ich fand es schade, dass die Geschichte einige Schwächen hat, denn es steckt echt viel Potential in Mels Geschichte.

Die Atmosphäre und der Zusammenhalt in Virgin River hat mir sehr gut gefallen, ich habe es sehr genossen die Bewohner und die Geschichte von Virgin River in mich aufzunehmen. Die ruhige, idyllische und kleinstadtmässige Atmosphäre hat mir ein Gefühl von zu Hause gegeben.

Fazit 
Tolle Atmosphäre und tolles Setting nur leider mit einigen Schwachstellen.

Bewertung
⭐⭐⭐
(3 von 5 Sternen)

Cover: Die Coverrechte liegen beim Harper Collins Verlag.
Rezensionsbewertung: Pixabay/Gimp//Amanda Schmidt
Bild: Amanda Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.