Rezension zu “Magicae – Die eiserne Ordnung” von Karin Katt (Rezensionsexemplar)

Titel:
Magicae
Die
eiserne Ordnung
Autorin:
Karin Katt
Verlag: Dark Diamond Verlag
Erschienen
am: 26. Mai 2017
Seitenzahl:
210 Seiten
Preis:
E-Book 4,99 
 
Inhalt
Die 19-jährige
Saycia kämpft im Geheimen gegen die
eiserne Ordnung einer vermeintlich perfekten Welt. In der Megastadt Kaledron
gibt es keine Ungerechtigkeiten und kein grundloses Leid – so sagt man. Doch
nicht nur Fehler werden hier grausam bestraft. Immer wieder gerät
Saycia ins Visier der städtischen
Sicherheitsgarde, bis ihr nur noch ein Ausweg bleibt: Sie muss fliehen – in ein
Land, vor dem Technik und Fortschritt haltgemacht haben. Und in dem sie Ajun
begegnet. Der charakterstarke Mann zieht sie vom ersten Moment an in seinen
Bann. Viel Zeit bleibt Saycia allerdings nicht, um sich an ihr neues Leben zu
gewöhnen, denn die Kaledronier
haben sie und ihren Widerstand noch lange nicht vergessen…
 (Quelle:
Lovelybooks)
Meine
Meinung
Auf dieses Buch bin
ich über eine Leserunde aufmerksam geworden.
Vielen lieben Dank an
Lovelybooks und Karin Katt für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.
Durch das farbenfrohe
und geheimnisvolle Cover bekommt man gleich Lust dieses Buch zu lesen.
Der Schreibstil der
Autorin ist einfach gehalten und man kann das Buch flüssig lesen.
Ich finde die Idee
der Autorin eine neue Welt voller Technologie und Magie zu erschaffen sehr
aufregend und toll, da es einfach mal eine neue frische Idee ist.
Karin Katt hat es
geschafft mich durch ihre detailreichen Beschreibungen der Orte und Umgebungen
in eine neue Welt zu entführen. Da durch das die Geschichte voller Spannung und Magie
ist wurde es nie langweilig, und an manchen Stellen ist mir der Atem gestockt.
Saycia ist eine
Technikerin aus Kaledron, doch nachts schleicht sie sich hinaus, obwohl das
strengstens verboten ist. Sie nimmt alle Strafen der Kaledronier auf sich, nur
um ein paar Minuten auf ihrer Lieblingsweide zu entspannen.
Ich konnte mich gut
in die Protagonistin hinein versetzen – sie ist eine sehr starke, schlaue und
naturliebende Persönlichkeit. Sie überrascht den Leser immer wieder durch ihre Geistreichen Ideen.
Nach ihrer Flucht
lernt sie den gutaussehen Magier Ajun kennen. Ajun ist der Anführer einer
kleinen Gruppe von Magiern und nimmt Saycia sofort unter seine Fittiche. Leider
wurde ich mit dem Charakter Ajun nicht so richtig warm. Leider erfährt der
Leser nicht viel über den geheimnisvollen Magier, und dadurch kann man sich
schlecht in ihnen hinein versetzten.
Während der
Flucht aus Saycias neuer Heimat Caledron verlieben sich Ajun und Saycia sich
ineinander. Meiner Meinung nach ging das alles zu schnell. Zuerst wurde nur von
zarten Gefühlen erzählt und zwei Seiten weiter waren die zwei dann schon ein
Liebespaar. Irgendwie hat mir da die Spannung zwischen den beiden gefehlt und
die Gefühle die sie füreinander hegen kamen bei mir
nicht wirklich an.
Die Trainingseinheiten
die Saycia jeden Tag durchlaufen muss sind sehr spannend und detailreich
ausgearbeitet worden. Auch Saycias Wut, Angst und Verzweiflung kommen dabei gut
zur Geltung man fühlt mit der Protagonistin mit. Ich finde es toll miterleben
zu können wie Saycia Stück für Stück ihre Magie
kennenlernt.
Die Kampfszenen haben
mir besonders gut gefallen, da sie voller Spannung und Magie waren. Man hat mit
den Protagonisten mit gefiebert.
Durch das spektakuläre Ende bin ich schon
sehr gespannt auf den zweiten Teil.
Fazit
Eine tolle
Geschichte voller Magie und Spannung, die den Leser in eine andere Welt entführt.
Bewertung
⭐⭐⭐

(3 von
5 Sternen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.