Rezension zu “Killing Sarai” von J.A. Redmerski

*Werbung, da Rezensionsexemplar/Verlinkung

Titel: Killing Sarai
Autor/in: J.A. Redmerski
Erschienen am: 16.10.2019
Seitenzahl: 390 Seiten
Preis Print: 14,99 €
Preis E-Books: 4,99 €
Link zum Buch

Inhalt
Mit 14 wurde sie verkauft an einen Drogenhändler, und das von der eigenen Mutter. Geschändet, misshandelt und erniedrigt, hat Sarai schon lange jede Hoffnung aufgegeben, ihrem Gefängnis zu entkommen. Bis eines Tages der Amerikaner Victor das Grundstück betritt.

Victor ist ein kaltblütiger Mörder, der wie Sarai seit seiner Kindheit einzig Tod und Gewalt kennt. Er soll bloß einen weiteren Job erledigen, aber Sarai sieht in Victor die Chance, endlich zu entkommen. 
Allerdings laufen die Dinge nicht wie geplant. Befreit von einem gefährlichen Mann, gerät Sarai in die Hände eines anderen. Und die Macht, die sie unbewusst über Victor hat, könnte letztendlich das sein, was sie töten wird.
(Quelle: festa-verlag.com)

Meine Meinung
Vielen lieben Dank an den Festa Verlag für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Das Cover zu “Killing Sarai” gefällt mir richtig gut und ich finde es passt sehr gut zu der Story.

Der Schreibstil war sehr locker, aber dennoch sehr detailliert und ausführlich.

Sarai ist eine sehr starke, komplexe und starrköpfige Protagonistin ich mochte ihre starke Art sehr gerne. Victor hat mich Anfangs etwas verschreckt, aber mit der Zeit ist er mir ans Herz gewachsen. Ich mochte seine Raue Seite. Victor ist auch stark, mutig, kaltblütig und gewissenhaft.

Im Laufe der Geschichte habe ich Sarai sehr gut kennenlernen dürfen und ich bewundere sie sehr. Sie hat so viel durchgemacht und einiges an schlechten Erfahrungen mit gemacht – ehrlich gesagt war ihr ganzes Leben bis jetzt eine einzige Katastrophe.

Die Geschichte fängt schon sehr spannend an, denn endlich sieht Sarai eine Chance ihrem Käfig zu entfliehen und ein normales Leben leben zu können. Auch der weitere Verlauf der Geschichte war durchweg spannend, düster, sexy und mörderisch.
Die kleinen sowie auch die großen Wendungen kamen immer sehr überraschend und ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl mich zu langweilen ganz im Gegenteil ich wurde von Seite zu Seite immer besser unterhalten.

Der weitere Verlauf der Geschichte wirkte zu jedem Zeitpunkt richtig und zu keinem Zeitpunkt gewollt oder erzwungen. Alles nahm seinen natürlichen Lauf.

Das Ende war sehr spannend wurde aber auch sehr offen gehalten, da bestimmt noch einige andere Teile erscheinen werden.

Fazit 
“Killing Sarai” kann sich definitiv in die Reihe gute Dark Romance Bücher einordnen lassen.

Bewertung
⭐⭐⭐⭐⭐
(5 von 5 Sternen)

Cover: Die Coverrechte liegen beim Festa Verlag.
Rezensionsbewertung: Pixabay/Gimp//Amanda Schmidt
Bild: Amanda Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.