Rezension zu “Hurt me Gently” von Katie Weber

*Werbung, da Rezensionsexemplar/Verlinkung

Titel: Hurt me Gently 
Autor/in: Katie Weber
Erschienen am: 28.09.2018
Seitenzahl: 364 Seiten
Preis Print: 12,99 €
Preis E-Books: 3,99 €
Link zum Buch

Reihenfolge:
1. Love me Lordly 
2. Hurt me Gently
3. Crush me Tenderly
(erscheint Anfang 2019)
4. Play me Viciously 
(erscheint im Frühjahr 2019)
5. Push me Slightly 
(erscheint im Sommer 2019)

Inhalt
Dank ihr bekommt mein Leben wieder einen Sinn  

Grayson Lockwood hat alles, was er sich nur wünschen kann und gleichzeitig nichts, was von Bedeutung ist. Der junge Alleinerbe eines Milliardenkonzerns bekommt nie genug und nur Drogen scheinen sein Verlangen nach Mehr und den bitteren Schmerz in seinem Inneren für einen kurzen Moment zu stillen. Bis er eines Nachts bei einem seiner Abstürze Eden begegnet, die ihn unerwartet vor dem Fall bewahrt und Grays Interesse weckt. Denn das scheinbar traumatisierte Mädchen mit den geheimnisvollen Augen, die ihn an den Atlantik erinnern, spricht nicht – ganz egal, was er versucht. Und das will der rastlose Junggeselle unbedingt ändern. Denn Gray ahnt vom ersten Moment an, Eden könnte genau das Abenteuer sein, auf das er sein Leben lang gewartet hat. 

Dank ihm schaffe ich es endlich zu verzeihen  

Eden Larson hat alles verloren. Seit eines traumatischen Erlebnisses lebt die junge Frau auf eigenen Wunsch zurückgezogen in einer psychiatrischen Einrichtung. Denn das, was sie gesehen hat, scheint unvergesslich und grausam. Seit diesem tragischen Tag, der ihr Leben für immer veränderte, schweigt sie. Nicht einmal mit ihrem Therapeuten hat sie je ein Wort gesprochen. Doch dann platzt plötzlich Gray in ihr Leben und wirkt genauso zerstört und kaputt, wie sich Eden fühlt. Sie weiß, sie sollte sich schleunigst von ihm und seinen bösartigen Launen fernhalten, schafft es aber nicht, ihn mit seinem Schmerz und dem Drogenproblem alleinzulassen. Unerträgliche Schuld nagt an ihr und sie beschließt, diesmal alles richtig zu machen und Gray vor sich selbst zu retten.
(Quelle: thalia.de)

Meine Meinung

Vielen lieben Dank an die liebe Katie für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Das Cover ist wunderschön, edel, schlicht und passt perfekt zu Band eins der „Wrecked“ Reihe. 

Der Schreibstil von Katie ist sehr locker und angenehm zu lesen. 

„Hurt me Gently“ habe ich gleich am Tag nachdem ich mit Teil eins der Reihe fertig war begonnen, und habe auch diesen Teil der Reihe noch am gleichen Tag beendet. In diesem Teil der Reihe geht es um Grayson und Eden, beide Charaktere haben viel schlimmes in ihrem Leben erlebt. Grayson lernt man schon in „Love me Lordly“ kennen und lieben. Er ist ein unglaublich loyaler, treuer und zerbrochener Mensch, der versucht seiner Realität zu entfliehen. Eden ist einfach bezaubernd durch ihre unschuldige, nette und liebevolle Art fühlt man sich gleich geborgen. 

Edens und Graysons Geschichte konnte mich sofort packen und hat mich an einigen Stellen emotional sehr mitgenommen, zu sehen wie sie beide gegen ihre Dämonen ankämpfen war unendlich traurig und mir sind sehr oft die Tränen gekommen. Ich fand es unglaublich schön zu sehe wie sich diese zwei komplett kaputten Seelen wie Magnete anziehen und sich einfach nicht mehr loslassen wollte. Da die beiden sich schon sehr früh im Buch kennenlernen, hatte ich so meine Bedenken, dass es vielleicht zu schnelle gehen konnte, aber ich muss sagen Katie hat es geschafft genau das perfekte Tempo einzubauen. 

Der Verlauf der Geschichte von Eden und Gray hat mir sehr gut gefallen, es wurde nichts übereilt und auch unnötige Dramen und 0815 Klischees wurden wieder ignoriert. Katie hat es mal wieder geschafft mich komplett zu überzeugen und am Ende des Buches konnte ich den Tränenfluss nicht mehr aufhalten. 

Die „Wrecked“ Reihe von Katie Weber ist unglaublich erfrischend und bringt neuen Wind in das New Adult Genre. 

Fazit 
Die Liebesgeschichte von Grayson und Eden ist wunderschön, emotional, tiefgründig und echt. 

Bewertung
⭐⭐⭐⭐⭐
(5 von 5 Sternen)

Cover: Die Coverrechte liegen bei der Autorin Katie Weber.
Rezensionsbewertung: Pixabay/Gimp//Amanda Schmidt
Bild: Amanda Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.