Rezension zu “Gold & Schatten – Das erste Buch der Götter” von Kira Licht

*Werbung, da Rezensionsexemplar/Verlinkung

Titel: Gold & Schatten – Das erste Buch der Götter
Autor/in: Kira Licht
Erschienen am: 28.02.2019
Seitenzahl: 540 Seiten
Preis Print: 17,00 €
Preis E-Books: 4,99 €
Link zum Buch

Inhalt
Gerade erst nach Paris gezogen, verliebt sich die sechzehnjährige Livia Hals über Kopf in Maél. Seine Welt sind die düsteren Katakomben unter den Straßen der Stadt. Die beiden kommen sich schnell näher, doch der draufgängerischen Maél geht immer wieder auf Abstand. Was hat er zu verbergen? Und warum um alles in der Welt kann Livia plötzlich Botschaften hören, die Bäume und Pflanzen zuflüstern? Ist sie dabei, den Verstand zu verlieren? Als es Livia schließlich gelingt, die einzelnen Fäden miteinander zu verknüpfen, kann sie kaum glauben, welches Geheimnis sich ihr offenbart. Denn dass sie Maél kennengelernt hat, war alles andere als ein Zufall…
(Quelle: amazon.de)

Meine Meinung

Vielen lieben Dank an den One Verlag für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Das Cover hat mich sofort angesprochen, Der Buchtitel wurde einfach perfekt umgesetzt. 

Der Schreibstil von Kira war sehr locker und toll zu lesen. 

Die beiden Hauptcharaktere Livia und Maél finde ich sehr authentisch, witzig, mitfühlend und schlagfertig. Ich bin sehr schnell in die Geschichte hineingekommen und habe die Geschichte rund um die Götter sehr genossen und auch einige Tränchen gelacht. Die Götterschichte von Kira ist etwas total Neues und zum Glück keine 0815 Geschichte, die man so schon 100 Mal gelesen hat. Ich finde es auch toll, dass die Geschichte so nah an der Realität dran ist und man sich dadurch besser in die Story hineinfallen lassen kann. Ich finde es auch toll, dass Kira den Göttern eine authentische Lebensgeschichte verpasst hat. Einen Stern habe ich allerding angezogen, da mir die Story etwas zu lang gebraucht hat um wirklich spannend zu werden, ab ca. 2/3 des Buches wurde es dann aber durchweg spannend und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. 

Die Liebesgeschichte von Maél und Livia hat mir sehr gut gefallen, Kira hat sich genug Zeit gelassen die beiden zusammen zu führen und auch die ein oder andere witzige Szene war auch mit dabei. Und die Gespräche und Streitereien der beiden waren erfrischen und sehr unterhaltsam. 

Ich freue mich schon sehr auf Band zwei. 

Außerdem habe ich Kira auf der LBM getroffen und mir „Gold & Schatten“ auch gleich signieren lassen und ich muss sagen ich finde Kira total sympathisch und ich finde es auch toll, dass sie sich wirklich für jeden einzelnen Zeit genommen hat. 

Fazit 
„Gold & Schatten – Das erste Buch der Götter“ überzeugt durch eine frische, witzige, authentische und einladende Atmosphäre. 

Bewertung

⭐⭐⭐⭐
(4 von 5 Sternen)

Cover: Die Coverrechte liegen beim One Verlag.
Rezensionsbewertung: Pixabay/Gimp//Amanda Schmidt
Bild: Amanda Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.