Rezension zu “Finding Mr. Wright” von K.A. Linde

*Werbung, da Rezensionsexemplar/Verlinkung

Titel: Finding Mr. Wright
Autor/in: K.A. Linde

Erschienen am: 08.07.2019
Seitenzahl: 368 Seiten
Preis Print: 12,99 €
Preis E-Books: 9,99 €
Link zum Buch


Inhalt
Die Wright Brüder sind unfassbar reich und sexy – und gewohnt, jede Frau zu bekommen

Emery Robinson war nie dazu bereit gewesen nach Lubbock, Texas zurückzukehren, doch als sie ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie keine andere Wahl. Und da ist noch etwas, für das sie nicht bereit ist: sich in einen Wright Bruder zu verlieben. Schon wieder. Den Wrights gehört ein Imperium – ihre Firma ist Milliarden schwer und sie beschäftigen den Großteil der Leute in der Stadt. Emery bleibt gar nichts anderes übrig, als für sie zu arbeiten. Während der High-School datete sie einen der Wright Bruder, bis er ihr das Herz brach. Die letzte Person also, in die sie sich verlieben möchte, ist Jensen Wright, der große Bruder ihres Exfreundes und ihr neuer Boss …
(Quelle: amazon.de)

Meine Meinung
Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Das Cover hat mich sofort angesprochen und durch die elegante und edle Aufmachung ist es ein richtiger Blickfang. Und natürlich hat mich auch der Mann auf dem Cover angesprochen.

Der Schreibstil von K.A. Linde har mir richtig gut gefallen, er war locker und ich war sofort in der Geschichte drin.

Was mir an der Geschichte richtig gut gefallen hat, sind die Charaktere. Der männliche Hauptprota hat mich durch seine erfrischende Art sehr überrascht. Jensen ist sehr ehrlich und sagt was er denkt. Ich finde es auch toll, dass er seine Gefühle ausgesprochen hat.

Emory ist unglaublich stark, sie knickt auch nicht ein und weiss was sie will. Des weiteren lässt sie sich nicht von dem guten Aussehen von Jensen blenden und setzt sich durch.

Der Anfang der Geschichte hat mir auf Anhieb gefallen, denn man wird gleich in die Story geschmissen und es wird nie langweilig. Der weitere Verlauf hat mich auch sehr beeindruckt, denn die Geschichte wurde perfekt um die Protagonisten herum aufgebaut.

Ich habe die Geschichte rund um Emory und Jensen verschlungen. Die Story wurde nie langweilig und auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protas war wunderschön. Die Autorin hat sich Zeit gelassen, die beiden zusammenzubringen.

Was mir persönlich sehr, sehr gut gefallen hat ist die Tatsache, dass Sex nie als Heilmittel eingesetzt worden ist und die Protagonisten über ihre Probleme und Gefühle geredet haben.

Fazit 
“Finding Mr. Wright” ist süchtig machend, emotional und absolut umwerfend.

Bewertung
⭐⭐⭐⭐⭐
(5 von 5 Sternen)


Cover: Die Coverrechte liegen beim Heyne Verlag.
Rezensionsbewertung: Pixabay/Gimp//Amanda Schmidt
Bild: Amanda Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.