Rezension zu “Der Fluch von Carrow House” von Darcy Coates

*Werbung, da Rezensionsexemplar/Verlinkung

Titel: Der Fluch von Carrow House
Autor/in: Darcy Coates
Erschienen am: 24.09.2019
Seitenzahl: 384 Seiten
Preis Print: 14,99 €
Preis E-Books: 4,99 €
Link zum Buch

Inhalt
Remy arbeitet als Tourguide in Carrow House. Sie führt Menschen durch das berüchtigte Spukhaus und erzählt ihnen von den Geschehnissen, die sich einst in diesen Mauern zutrugen. 
Als eine Reisegruppe für eine ganze Woche einen Aufenthalt bucht, um die unheimlichen Phänomene zu untersuchen, hofft Remy, selbst endlich einige zu erleben. Und tatsächlich: Nach einer Séance nimmt die paranormale Energie so weit zu, dass Fenster zerbrechen und gespenstische Erscheinungen durch die Flure schreiten. 
Dann stirbt einer der Gäste und Remy zieht die Möglichkeit in Betracht, dass der Geist des einstigen Eigentümers noch in den Hallen weilt: John Carrow. Und der war ein irrer Serienmörder …
(Quelle: festa-verlag.com)

Meine Meinung

Vielen lieben Dank an den Festa Verlag für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Das Cover ist sehr passend gewählt und verleiht dem Buch eine gewisse spooky Atmosphäre.

Der Schreibstil von Darcy Coates ist wirklich brillant. Durch die detaillierte Schreibweise kommen die paranormalen Ereignisse erst richtig zur Geltung.

Die Charaktere haben es mir ziemlich angetan zum einen haben wir da die liebe Remy, die sich ihren Platz durch ihr unglaubliches Wissen über das Carrow House ergattert hat. Remy ist unglaublich sympathisch, freundlich, minimalistisch und wirklich intelligent. Auch die restliche Truppe war sehr authentisch und gut ausgearbeitet.

Der Fokus der Geschichte liegt auf Carrow House und seiner wütenden, angsterfüllenden und alles verzehrenden Energie. Einer der Touristen ist ein gewisser Mark der ganz eigene Gründe hat um dieses Haus in ruhe unter die Lupe zu nehmen – was das für Gründe sind müsst ihr aber selbst herausfinden.

Die Atmosphäre im Buch ist wirklich unglaublich, es ist gruselig, angsteinflössend und unglaublich spannend. Ich muss gestehen, dass mir die ersten 150 Seiten etwas zu langatmig waren, aber das warten hat sich letztendlich bezahlt gemacht. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, ich hatte teilweise richtige Angst, und hatte fast ununterbrochen eine Gänsehaut.

Ich dachte nie, dass Horror Geschichten etwas für mich wären, aber “Der Fluch von Carrow House” hat mich eines besseren belehrt. Durch die perfekte Mischung aus Horror, Psycho und einer kleinen Prise Thriller ist Darcy Coates ein Meisterwerk gelungen.

Die Geschichte und Ereignisse rund um Carrow House sind erschreckend und durch und durch bösartig. Die überraschenden Wendungen und auch die blutigen und unvorhersehbaren Szenen waren wirklich gut und haben dem Buch die gewisse Würze gegeben. Auch die Geschichte rund um den Serienkiller John Carrow ist unglaublich gruselig – sogar jetzt habe ich bei dem Gedanken daran eine Gänsehaut bekommen.

Als Carrow House seine ganze Macht entfaltet und die Jagd beginnt hat mir das eine Heidenangst eingejagt. So viel kann ich euch schon mal verraten, wenn Carrow House seine ganze durch Hass und Leid entstandene Energie freisetzt, dann sollte man in Deckung gehen.

Obwohl der Fokus hauptsächlich auf dem Carrow House liegt gibt es doch die ein oder andere Nebengeschichte. Einige schleppen einen Haufen Sorgen, Ängste und Schuldgefühle mit sich herum. Und eventuell gibt es auch die ein oder andere romantische Szene.

Das Ende fand ich sehr gut nach diesen erschreckenden und todbringenden Ereignissen im Carrow House brauchte ich einfach ein ruhigeres und fröhliches Ende.

Fazit 
“Der Fluch von Carrow House” hat mich durch die vielen gruseligen, ängstlichen und gleichzeitig schönen Momenten gut unterhalten und mich für das Genre “Horror” begeistern können.

Bewertung
⭐⭐⭐⭐⭐
(5 von 5 Sternen)

Cover: Die Coverrechte liegen beim Festa Verlag.
Rezensionsbewertung: Pixabay/Gimp//Amanda Schmidt
Bild: Amanda Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.