Rezension zu “Cinder & Ella” von Kelly Oram Rezensionsexemplar

*Werbung, da Rezensionsexemplar/Verlinkung

 

Titel: Cinder & Ella
Autor/in: Kelly Oram
Erschienen am: 28.09.2018
Seitenzahl: 443 Seiten
Preis Print: 12,90 €
Preis eBook: 9,99 €
Link zum Buch

Reihenfolge:
1. Cinder & Ella

2. Happily Ever After
(eng. Titel)

 

 

 

 

 

Inhalt
Ella hat ein hartes Jahr hinter sich. Ihre Mutter starb bei einem Autounfall, den sie selbst nur knapp überlebte. Nach etlichen Klinikaufenthalten zieht sie nun zu ihrem Vater und dessen neuer Familie. Dabei will Ella nur eins: Alles soll so sein wie früher. Sie vermisst ihre Mom, ihren heißgeliebten Bücher-Blog – und Cinder, ihren Chatfreund. 

Brian Oliver ist der neue Star am Hollywoodhimmel. Doch der Ruhm hat seine Schattenseiten, echte Freunde sind selten geworden. Vor allem vermisst er seine Chatfreundin Ella, mit der er unter seinem Nickname Cinder stundenlang gechattet hat. Als die sich nach einem Jahr Funkstille plötzlich wieder meldet, ist Brian überglücklich. Langsam wird ihm klar, dass er mehr will als nur Freundschaft. Doch Ella hat keine Ahnung, wer er in Wirklichkeit ist …
(Quelle: Thalia.de)

Meine Meinung

Vielen lieben Dank an den One Verlag für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Das Cover zu „Cinder & Ella“ ist sehr schlicht, verspielt und wirkt durch die knalligen Farben sehr fröhlich.

Der Schreibstil von Kelly Oram ist unglaublich toll und locker, ich habe dieses Buch innerhalb von 12 Stunden verschlungen.

Über „Cinder & Ella“habe ich schon sehr viel guter gehört und war schon unglaublich neugierig auf das Buch. Als das Buch bei mir ankam konnte ich mich ein paar Tage zurück halten, aber dann musste ich es einfach lesen und ich muss sagen es war genau die richtige Entscheidung, denn etwas besseres habe ich im New Adult Genre dieses Jahr noch nicht gelesen. Ich habe eine Heidenangst davor euch zu viel über das Buch zu verraten, denn ich finde jeder sollte es selbst lesen und sich von den Emotionen mitreisen lassen. Allein schon die Charaktere sind brillant ausgearbeitet worden und haben mich ab Seite eins umgehauen. Ella ist ein ganz tolle Persönlichkeit sie ist witzig, charmant, cool und unglaublich stark, sie muss so viel über sich ergehen lassen und trotzdem zeigt sie keine schwäche und lässt sich durch nichts und niemanden unterkriegen. Bei Brian Oliver dachte ich mir anfangs nur „Bitte nicht noch so ein Möchtegern Bad Boy“, aber ich hätte mich nicht mehr irren können als in diesem Moment, denn Brian Oliver ist ein unglaublich toller Mann, der einen mit seinen Ecken und Kanten liebt und ein unglaublich großes Herz hat. Ellas beste Freundin Vivian und ihre zwei Dads waren der absolute ober Hammer und ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen.

Ellas und Cinders Geschichte hat mich von Seite eins an total gefangen genommen und ich habe seid Seite 31 durchgehend geweint, in dieser super süßen und tollen Geschichte stecken so viele Gefühle das ich gar nicht mehr hinterher gekommen bin und ich am Ende gar nicht mehr wusste was ich selbst fühle. Ich war in einem ewigen Strudel aus Trauer, Wut und Glück gefangen. Ich fand auch die Idee dahinter toll und die Autorin hat es geschafft was ganz frisches und neues zu erschaffen. Und auch die Vergangenheit eines jeden Charakters regt zum denken an und diese Geschichte lassen einen auch Wochen später noch nicht wieder los. Besonders toll fand ich die Message dahinter einen Menschen für seine inneren Werte und nicht für sein äußeres zu lieben finde ich ganz toll. Ich fand es toll, dass der Leser gleich in die Geschichte hinein geworfen wurde und es gleich dramatisch und spannend war. Auch die Beziehung zwischen Ella und Cinder war wunderschön, einzigartig und etwas ganz besonderes, und ich glaube jeder von uns wünscht sich so eine starke Verbindung zu einem anderen Menschen. Kelly Oram hat ein ganz tolles Buch voller Liebe, Freundschaft, Leidenschaft und schrecklichen Schicksalsschlägen erschaffen. „Cinder & Ella“ist ein richtiges Wohlfühlbuch, dass zum träumen, weinen und lachen einlädt.

Kleiner Tipp von mir: schnappt euch dieses Buch, macht euch eine große Tasse Tee, Kaffe oder heisse Schokolade, kuschelt euch in eure Lieblingsdecke, stellt euch eine Packung Taschentücher bereit und lest unbedingt dieses Buch.

Fazit 
Kelly Oram hat eine unglaubliche Geschichte voller Trauer, Glück und Liebe erschaffen, und sie zeigt uns auf das es egal ist ob man dick, dünn, klein, groß, hell- oder dunkelhäutig sind, denn wir sind alle nur Menschen und sollte uns und unserem Gegenüber genau so akzeptieren wie er ist.

Bewertung
⭐⭐⭐⭐⭐

(5 von 5 Sternen)

 

Cover: Die Coverrechte liegen beim One Verlag.
Rezensionsbewertung: Pixabay/Gimp//Amanda Schmidt 
Bild: Amanda Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.