Lesemonat Februar 2019

*Werbung, da Rezensionsexemplar/Verlinkung

Lesemonat Februar 2019

Hallo liebe Bücherwürmer,
Im Februar habe ich 11 Bücher gelesen mit insgesamt 4.070 Seiten. 


10. Stay von Helena Hunting

Der Klappentext:

Was ist heißer als ein sexy Milliardär? Ein sexy Milliardär mit Haustieren!

Ruby Scott ist verzweifelt: Nachdem ein mysteriöser Typ sie auf einer Party erst küsst und ihr dann mitten ins Gesicht hustet, wird sie so krank, dass sie ein wichtiges Casting vermasselt. Dabei braucht sie dringend einen Job. Das Angebot, sich um die Haustiere des reichen Hotelbesitzers Bancroft Mills zu kümmern, kommt ihr da gerade recht. Doch sie ahnt nicht, dass Bane kein Geringerer ist als der Typ von der Party …

Stay ist ein toller Roman – es lässt sich locker lesen und ich habe teilweise tränen gelacht.

Bewertung⭐⭐⭐⭐⭐

11. Blood and Roses – Buch 2 von Callie Hart

Der Klappentext:

Zeth Mayfair ist so ziemlich das Letzte, das ich in meinem Leben brauche. Er ist ein Mann ohne jede Moral. Seine Auftraggeber sind Menschenhändler. Aber mit jedem Atemzug wird er wichtiger für mich. 
Er ist auf der Suche nach meiner vermissten Schwester. Ich möchte ihn vergessen, sein Gesicht aus meiner Erinnerung radieren. Doch ich kann nicht. Ich kann nicht mehr ohne ihn sein. Er besitzt mich. Er quält mich. Er hat mich gebrochen.

Ein gelungener zweiter Teil, voller dunkler Abgründe, Intrigen und Verrat und dunkler, alles verzehrender Leidenschaft

Bewertung⭐⭐⭐⭐⭐

Hier geht’s zur Rezension


12. Golden Dynasty – Größer als Verlangen von Jennifer L. Armentrout

Der Klappentext:

Eine Familie, aufgebaut auf Sünden und Skandalen. Julia ist fassungslos, dass dieser berüchtigte Clan sie als Krankenschwester engagiert hat. Aber noch mehr schockiert sie, dass sie einen der Brüder bereits persönlich kennt. Sehr persönlich. Mit Lucian, dem jüngsten und wildesten Spross der Familie, hatte sie erst gestern eine heiße Nacht. Und er könnte ihr gefährlicher werden als alle Intrigen und dunklen Geheimnisse, in deren Strudel sie hinter den Toren des prächtigen Anwesens gerät …

Jennifer L. Armentrout ist mit „Golden Dynasty – Größer als Verlangen“ ein toller, aufregender und spannender Reihenauftakt gelungen.

Bewertung⭐⭐⭐⭐⭐

Hier geht’s zur Rezension


13. Mr. Stonecold

Der Klappentext:

Bisher haben ihn oberflächliche Zicken noch nie angeturnt. Doch ausgerechnet diese stellt mit ihren Reizen seine Prinzipien infrage.

Valeries Motto ist klar: Lebe schnell und intensiv. Deshalb ist es ihr egal, ob dieser äußerst attraktive Kerl in Wahrheit ein riesiger Idiot ist. Für sie zählen ohnehin andere Qualitäten. Aber das hier wäre nicht Valeries Liebesgeschichte, wenn das Leben nicht andere Pläne für sie hätte …

Voller 0815 Klischees die man viel zu oft schon gelesen hat.

Bewertung⭐⭐


14. Der Insasse von Sebastian Fitzek

Der Klappentext:

Ein vermisstes Kind – ein verzweifelter Vater – ein Höllentrip ins Innere der Psychiatrie

​Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt der psychisch kranke Häftling Guido T. auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit drei Monaten spurlos verschwunden ist. Die Ermittler haben jedoch keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Und ohne die Aussage des Häftlings werden Max’ Eltern keine Gewissheit haben und niemals Abschied von ihrem Sohn nehmen können.

Drei Monate nach dem Verschwinden von Max macht ein Ermittler der Mordkommission dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in das psychiatrische Gefängniskrankenhaus ein, in dessen Hochsicherheitstrakt Guido T. eingesperrt ist. Als falscher Patient, ausgestattet mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie nur irgend möglich ist und ihn zu einem Geständnis zwingen kann.

Denn nichts ist schlimmer als die Ungewissheit.
Dachte er. 
Bis er als Insasse die grausame Wahrheit erfährt …

Spannend, fesselnd, ein gelungener und brillanter Fitzek.

Bewertung⭐⭐⭐⭐⭐


15. Love me Lordly von Katie Weber

Der Klappentext:

Wenn er mich ansieht, fühle ich mich wertvoll
Alice Hollister ist arm wie eine Kirchenmaus. Sie arbeitet hart, um über die Runden zu kommen und zu überleben. Was es aber heißt, richtig zu leben, weiß sie nicht. Bis sie eines Tages zufällig den schicken Luxuswagen eines Mannes schrammt, der ihr, um ihre Schulden bei ihm zu begleichen, ein Angebot macht, das sie nicht ausschlagen kann. Trotz seiner kühlen, selbstgefälligen und direkten Art, fühlt sie sich von ihm angezogen. Und so lässt sie sich von ihm in etwas hineinziehen, aus dem es keinen Ausweg gibt.

Wenn sie an meiner Seite ist, bin ich ein besserer Mann 
Kian Paxton weiß nicht, wohin mit dem vielen Geld. Partys, Alkohol und Frauen sind seine Welt und er will nur ungern darauf verzichten. Als ihm sein Stiefvater und Boss ein Ultimatum setzt, kommt ihm die unschuldige, arme Alice gerade recht. Sie ist anständig und zurückhaltend, genau das, was es braucht, um an das zu gelangen, worauf er keinesfalls verzichten will. Doch hat er keine Sekunde damit gerechnet, sein Vorhaben dabei aus den Augen zu verlieren, je näher er Alice kommt.

„Love me Lordyl“ ist absolut süchtig machend und fesselnd.

Bewertung⭐⭐⭐⭐⭐

Hier geht’s zur Rezension


16. Hurt me Gently von Katie Weber

Der Klappentext:

Dank ihr bekommt mein Leben wieder einen Sinn
Grayson Lockwood hat alles, was er sich nur wünschen kann und gleichzeitig nichts, was von Bedeutung ist. Der junge Alleinerbe eines Milliardenkonzerns bekommt nie genug und nur Drogen scheinen sein Verlangen nach Mehr und den bitteren Schmerz in seinem Inneren für einen kurzen Moment zu stillen. Bis er eines Nachts bei einem seiner Abstürze Eden begegnet, die ihn unerwartet vor dem Fall bewahrt und Grays Interesse weckt. Denn das scheinbar traumatisierte Mädchen mit den geheimnisvollen Augen, die ihn an den Atlantik erinnern, spricht nicht – ganz egal, was er versucht. Und das will der rastlose Junggeselle unbedingt ändern. Denn Gray ahnt vom ersten Moment an, Eden könnte genau das Abenteuer sein, auf das er sein Leben lang gewartet hat.

Dank ihm schaffe ich es endlich zu verzeihen
Eden Larson hat alles verloren. Seit eines traumatischen Erlebnisses lebt die junge Frau auf eigenen Wunsch zurückgezogen in einer psychiatrischen Einrichtung. Denn das, was sie gesehen hat, scheint unvergesslich und grausam. Seit diesem tragischen Tag, der ihr Leben für immer veränderte, schweigt sie. Nicht einmal mit ihrem Therapeuten hat sie je ein Wort gesprochen. Doch dann platzt plötzlich Gray in ihr Leben und wirkt genauso zerstört und kaputt, wie sich Eden fühlt. Sie weiß, sie sollte sich schleunigst von ihm und seinen bösartigen Launen fernhalten, schafft es aber nicht, ihn mit seinem Schmerz und dem Drogenproblem alleinzulassen. Unerträgliche Schuld nagt an ihr und sie beschließt, diesmal alles richtig zu machen und Gray vor sich selbst zu retten.

Die Liebesgeschichte von Grayson und Eden ist wunderschön, emotional, tiefgründig und echt.

Bewertung⭐⭐⭐⭐⭐

Hier geht’s zur Rezension


17. Dollar – Buch Eins: Pennies von Pepper Winters

Der Klappentext:

‘In dieser Geschichte bin ich nicht der Held, Pimlico. Ich bin nur ein weiterer Schurke. Das solltest du nie vergessen.’

Es war einmal … Ich war 18 Jahre alt und Studentin. 
Dann wurde ich erwürgt, wiederbelebt und verkauft. 
Jetzt bin ich Pimlico und das Eigentum eines kranken Bastards, gefangen in einem Martyrium aus Schmerz und Erniedrigung. 
Ich leide und schweige. Aber ich gebe nicht auf. Ich kann nicht.

Und dann betrat er meinen Käfig der Stille: Elder Prest. Der einzige Mann, der mich anschaute und mich tatsächlich sah. Der einzige Mann, der gnadenloser ist als mein Besitzer. 
Er will mich aus Gründen, die ich nicht verstehe.

Pepper Winters hat es mal wieder geschafft mich in einen Strudel aus Geheimnissen, Gewalt und Hoffnung zureißen.

Bewertung⭐⭐⭐⭐⭐

Hier geht´s zur Rezension


18. All In – Zwei Versprechen von Emma Scott

Der Klappentext:

Zu lieben ist das größte Wagnis, der größte Schmerz, das Einzige, was zählt …

Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird, weiß Theo, dass nur er Kacey vor dem Ertrinken retten kann und dass nur sie die Scherben seines Selbst wieder zusammensetzen könnte. Doch darum zu wissen, ist eine Sache – das Glück anzunehmen eine ganz andere…

Eine wunderschöne, sehr emotionale und außergewöhnliche Geschichte die unter die Haut geht.

Bewertung⭐⭐⭐⭐⭐

19. Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen

Der Klappentext:

In jeder Dunkelheit brennt ein Licht. Man muss es nur finden!

Der Abschluss. So viele Dinge, die zu tun sind.
Und danach? Ein Studium? Eine Ausbildung? Reisen?
Leni ist ein normales und glückliches Mädchen voller Träume. Bis ein Moment alles verändert und etwas in ihr aus dem Gleichgewicht gerät. Es beginnt mit zu vielen Gedanken und wächst zu Übelkeit, Panikattacken, Angst vor der Angst. All das ist plötzlich da und führt zu einer Diagnose, die Leni zu zerbrechen droht. Sie weiß, sie muss Hilfe annehmen, aber sie verliert Tag um Tag mehr Hoffnung. Nichts scheint zu funktionieren, keine Therapie, keine Medikation. Bis sie Matti trifft, der ein ganz anderes Päckchen zu tragen hat, und ihn auf eine Reise begleitet, die sie nie antreten wollte …

Emotional, mitreißend und absolut empfehlenswert.

Bewertung⭐⭐⭐⭐⭐


20. The Belles – Schönheit regiert von Dhonielle Clayton

Der Klappentext:

Glitzernd, glanzvoll, grausam – willkommen in der Welt der Belles!

Die Welt von Orléans wird von Hässlichkeit bestimmt, und nur die Belles können den Menschen Schönheit verleihen. Camelia ist eine Belle – schön, begehrt, mit magischen Fähigkeiten. Am Königshof will sie allen zeigen, dass sie die Beste ist. Doch hinter den schillernden Palastmauern lauern dunkle Geheimnisse. Camelia erkennt, dass ihre Fähigkeiten viel stärker und gefährlicher sind, als sie es je für möglich gehalten hätte. Sie sind eine Waffe, die sich andere zunutze machen wollen. Daher muss sie sich entscheiden: Soll sie die Tradition der Belles bewahren oder ihr eigenes Leben riskieren, um ihre Welt für immer zu verändern? Das Schicksal der Belles und von Orléans liegt mit einem Mal in ihren Händen …

Die ersten 350 Seiten dienen nur zur Einleitung und dadurch wirk es sehr langatmig. Die letzten 200 Seiten dagegen strotzen nur so vor Spannung.

Bewertung⭐⭐⭐

Hier geht´s zur Rezension

Cover: Die Coverrechte liegen bei den Verlagen.
Rezensionsbewertung: Pixabay/Gimp//Amanda Schmidt 
Bild: Amanda Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.