Lesemonat August 2018

*Werbung, da Rezensionsexemplar/Verlinkung

Lesemonat August 2018

Hallo liebe Bücherwürmer,
im August habe ich nicht ganz so viel gelesen wie in den Monaten davor.
Insgesamt habe ich sechs Bücher mit insgesamt 1.909 Seiten gelesen. 

 

46. Sugar and Spice – Wildes Verlangen von Seressia Glass 

Der Klappentext:

Das Café Sugar & Spice mit ihrer Freundin Nadia aufzubauen, war für Siobhan der notwendige Neuanfang nach einer schweren Zeit. Männer hat sie in diesen fünf Jahren auf Abstand gehalten. Doch nun tritt Charlie in ihr Leben, ein gut aussehender, heißer Unternehmer, der ihr heftige Avancen macht … und Siobhan mag nicht länger widerstehen. Sie, die in ihrer Freizeit als sexy Burlesque-Tänzerin auftritt, und Charlie treffen sich von da an regelmäßig und verbringen intensive Stunden voller Verlangen und Leidenschaft miteinander. Bis Charlie eines Tages mehr von ihr will – und Siobhan von den Schatten ihrer Vergangenheit eingeholt wird …

Ein schöner und geschmackvoller Liebesroman voller Freundschaft, Liebe und Sexappeal. 

Bewertung⭐⭐⭐

Hier geht es zu Rezension 

 

47. One Dream von Lauren Blakely 

Der Klappentext:

Abby hat den perfekten Job gefunden, um ihren Studienkredit zurückzuzahlen: Sie ist die Nanny der hinreißenden kleinen Hayden. Deren alleinerziehender Vater Simon zahlt allerdings nicht nur ausgesprochen gut – er sieht auch einfach verdammt gut aus! Und sein liebevoller Umgang mit Hayden macht ihn nur noch attraktiver. Bald hegt Abby Gedanken, die definitiv nicht in der Job-Beschreibung vorgesehen waren. Und auch Simon scheint durchaus an ihr interessiert. Oder wie sonst soll sie deuten, dass Simon seit Neuestem so viel Zeit mit ihr, der Nanny, allein verbringen will? Als er Abby um Hilfe bittet, seine Französischkenntnisse für einen Businessdeal aufzubessern, kommt er ihr gefährlich nahe. Aber jeder weiß, dass der Boss tabu ist!

Lauren Blakey hat es geschafft eine perfekt aufeinander abgestimmte Liebesgeschichte zu schreiben der voller Humor, Liebe und Charme ist. 

Bewertung⭐⭐⭐⭐

Hier gehts zur Rezension

48. Die Krone der Unendlichkeit – Das rebellische Herz von Ebru Adin 

Der Klappentext:

Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich alleine durchzukämpfen. Bis sie auf den mysteriösen Cole trifft. Er ist unverschämt, arrogant und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, als er ihr die Tore zu einer neuen Welt offenbart. Eine Welt voller dunkler Gefahren, Magie und neuen Kreaturen, denen sich Violet stellen muss.

Ein wundervoller Fantasy Roman voller Spannung, überraschenden Wendungen und vielen neuen wunderschönen Welten. Ein rundum gelungenes Debüt

Bewertung⭐⭐⭐⭐⭐

Hier geht es zur Rezension

 

49. Love Curse – Lieben verboten von Rebecca Sky 

Der Klappentext:

Stell dir vor, du kannst jeden Jungen, jeden Mann mit nur einem Kuss dazu bringen, sich Hals über Kopf in dich zu verlieben. Von der ersten Berührung an wird er alles für dich tun. Alles. Nur ein Traum? O nein, verborgen vor der Welt existiert seit Jahrhunderten eine Gruppe mächtiger Mädchen und Frauen, die als Nachfahrinnen des Liebesgottes Eros genau diese Gabe besitzen. Und sie nutzen, um die Geschicke der Menschen zu lenken. Eine von ihnen ist die 16-jährige Rachel. Gemeinsam mit ihrer schönen und skrupellosen Freundin Marissa bereitet sie sich auf das Leben als Eros-Nachfolgerin vor. Doch dann trifft sie Ben und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Sie würde ihn so gerne küssen – aber dann wäre er ihr verfallen und könnte sie nicht mehr aus freiem Willen lieben. Als ein uralter Feind von Eros auftaucht und Marissa ausgerechnet Ben zu ihrem nächsten Opfer erwählt, muss Rachel eine schreckliche Entscheidung treffen.

Love Curse – Lieben verboten ist ein witziger, unterhaltsamer aber auch anstrengender Roman über Liebesgöttinnen, Freundschaft, Familie und der wahren Liebe.

Bewertung⭐⭐⭐

Hier geht es zur Rezension 

 

50. Between Us von Julianna Keyes 

Der Klappentext:

Nora Kincaids Ziel für ihr zweites Jahr am Burnham College klingt ganz einfach: Keine Partys, viel Lernen und auf keinen Fall auffallen. Der komplette Gegensatz zu ihrem ersten Collegejahr, das in drei nicht bestandenen Kursen und zwei Verhaftungen endete. Wenn sie sich noch einen Fehltritt leistet, verliert sie ihr Stipendium und damit die Möglichkeit, am College zu bleiben. Allerdings werden Noras gute Vorsätze schnell in Gefahr gebracht, denn sie hatte nicht mir ihrem neuen Mitbewohner und schon gar nicht mit dessen bestem Freund Crosbie Lucas gerechnet. Crosbie ist nicht nur für seine Partyfreudigkeit und Frauengeschichten bekannt, sondern er ignoriert auch Noras Versuche, ihm aus dem Weg zu gehen.

Eine locker und leichte New Adult Geschichte die mich bis spät in die Nacht fesseln konnte.
Meine absolute Leseempfehlung.

Bewertung⭐⭐⭐⭐⭐

Hier geht es zur Rezension

 

51. Master’s Playground von Jazz Winter 

Der Klappentext:

Er singt von dominantem Sex und devoten Frauen: Der Dominus Scott Marshall lebt aus, wovon seine Songs handeln. Dem Frontman der erfolgreichen Rockband Masters Playground liegen die Groupies reihenweise zu Füßen und er lässt selten etwas anbrennen oder eine Session aus. Das Leben könnte nicht besser laufen!
Nach Beendigung ihrer Tournee kehrt die Band zurück nach Los Angeles. Doch während der Abschlussparty wird Scott verhaftet. Der Vorwurf lautet Körperverletzung und sexuelle Nötigung. Scott braucht dringend Hilfe, und so kontaktiert Scotts Manager die beste Strafverteidigerin der Stadt.
Vor Jahren wurde Kitty Jordan das Herz gebrochen, denn ihr Freund ließ sie für seine Musikkarriere sitzen. Kitty wurde erfolgreiche Anwältin, doch verzeihen konnte sie ihrem Ex nie. Plötzlich brechen die alten Wunden wieder auf, als der Manager von Scott Marshall Kitty kontaktiert, denn Scott ist niemand anderes als Kittys einstige große Liebe. Obwohl er sie damals so verletzt hat, glaubt sie an seine Unschuld und übernimmt widerwillig den Fall. 

Master`s Playground ist ein sehr erotischer und unterhaltsamer BDSM Roman, mit tollen und überraschenden Wendungen.

Bewertung⭐⭐⭐

Hier geht es zur Rezension

 

 

Cover: Die Coverrechte liegen bei den Verlagen.
Rezensionsbewertung: Pixabay/Gimp//Amanda Schmidt
Bild: Amanda Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.